Bereich : Kriterien für den Bereich der Futterversorgung von der Weide

Die im Rahmen des Weidemilchprogramms beteiligten Landwirte stellen sicher, dass den zur Gewinnung von Weidemilch bestimmten Milchkühen eine ausreichend große Menge und Qualität an Weidefutter zur Grasaufnahme zur Verfügung steht. Aktives Grasen muss dabei zu jeder Zeit während des Weidegangs möglich sein. Die Beschaffenheit der Weideflächen – insbesondere die Qualität der Weide – muss dabei so beschaffen sein, dass die Tiere möglichst viel energiereiches frisches Gras aufnehmen können. In diesem Zusammenhang wird zur Erzeugung von Weidemilch sichergestellt, dass pro Milchkuh und Kalenderjahr mindestens 2000 m² Dauergrünland zur Verfügung steht müssen. Das entspricht einem Verhältnis von mindestens einem Hektar Dauergrünland pro fünf Milchkühe.[1] Davon muss mindestens die Hälfte in direkter Nähe der Melkanlage vorhanden sein, um eine aktive Beweidung durch Milchkühe zu ermöglichen. Das entspricht einem Verhältnis von maximal 10 laktierenden Milchkühen pro Hektar Weidefläche.

[1] Vgl. van den Pol –van Dasselaar etal. (2015): Beweidbare oppervlakte en weidegang op melkveebedrijven in Nederland: Online unter: https://www.wageningenur.nl/upload_mm/9/0/d/203afdbc-80dd-4e1b-9487-32e49dbef8fd_Rapport%20917%20-%20Mogelijkheden%20voor%20weidegang%20in%20Nederland%206%20november.pdf

Bereich : Kriterien für die Aspekte Schutz der natürlichen Ressourcen

Entsprechend der Charta „Weideland Norddeutschland“ sollen die positiven Eigenschaften von Beweidung auf die Umwelt gefördert werden. Ergebnisse aus Wissenschaft und Praxis zeigen, dass sich die Beibehaltung der Weidewirtschaft und der Erhalt von Dauergrünland bei standortangepasstem Weidemanagement positiv auf die Umwelt, Tiergesundheit und Tierwohl auswirken können. Dabei sind insbesondere die positiven Einwirkungen auf Artenvielfalt innerhalb beweideter Flächen sowie die Vernetzung der Lebensräume von wild lebenden Tier- und Pflanzenarten zu nennen.

In diesem Zusammenhang stellen die beteiligten Landwirte sicher, dass es sich bei dem im Rahmen dieses Programms definierten Grünland um Dauergrünland handelt.


Kriterien

  • Weideauslauf an mind. 120 Tagen im Jahr für mind. 6 Stunden
  • 2000 m² Dauergrünland pro Kuh davon mind. 1000 m² Weidefläche
  • Ganzjährige Bewegungsfreiheit
  • Gentechnikfreies Futter